neu im club
Ulrike Pape
pape+pape architekten Kassel/Hannover
_DSC0910
Ulrike Pape

Architektur muss selbstverständlich sein, authentisch und selbstbewusst – ohne sich in den Vordergrund zu drängen. Unser Ziel ist die Selbstverständlichkeit mit der ein neues Bauwerk den Ort besetzt.

Über das Büro

pape+pape Architekten aus Kassel wurde im Jahr 2008 von Tore Pape unter dem Namen Pool 2 Architekten gegründet. Bereits seit 2012 ist Ulrike Pape Büropartnerin. Wir lieben die Auseinandersetzung mit dem Ort, der für uns das Besondere eines jeden Bauvorhabens ausmacht. Alle Gebäude von pape+pape Architekten eint ein sensibler Umgang mit dem Ort. Unser Aufgabenspektrum ist weit gefächert und umfasst beispielsweise individuelle Wohn- und Kulturbauten bis hin zu öffentlichen Verkehrsbauten.

Tore und Ulrike Pape

Projektauswahl
Wohnhaus in Bacharach

Das moderne Einfamilienhaus in Bacharach lebt durch klare Formen, kräftige Gesten und die Materialien Glas, Naturstein und Beton – eingebettet in eine wunderbare Landschaft am Hang. Die Stadt Bacharach liegt inmitten des UNESCO-Welterbes Oberes Mittelrheintal, das Baugrundstück befindet sich in exponierter Hanglage hoch über dem Rhein. Der Neubau am höchsten Punkt des steilen Grundstücks bietet einen überragenden Blick ins Rheintal. Das Gebäude verbindet die Massivität und Geborgenheit eines Natursteinhauses mit der Leichtigkeit und Eleganz moderner Glasarchitektur.

Hangansicht

Hangansicht

Hangterrasse

Bergterrasse

Eingangssituation

Abendstimmung

Drachenfelsplateau Königswinter

Ziel des freiraumplanerischen und architektonischen Entwurfs ist es, aus dem „Leitwert“ der Natur, der Erlebbarkeit des Ortes und der gastronomischen Nutzung des Drachenfelsplateaus eine homogene gestalterische Einheit zu entwickeln, die sich maßvoll in die bestehende Landschaft sowie in den Gebäudebestand einfügt. Dabei soll in der Formsprache und in der Wahl der eingesetzten Materialien ein authentisches Ganzes entwickelt werden, das den Bezug zur Charakteristik des Ortes herstellt.

Blick ins Rheintal

Beleuchteter Kubus

Situation

Situation

Kolonnade

Anschluss 30er-Jahre-Bau

ZOB Gummersbach

Im Zuge der städtebaulichen Neustrukturierung des Steinmüllerareals, einer 18 Hektar großen Industriebrache zur Regionale 2010, wird der neue Busbahnhof von seinem jetzigen Standort in die unmittelbare Nähe der Bahngleise verlagert und ersetzt das alte, in die Jahre gekommene Bahnhofsgebäude. Das 130 Meter lange futuristisch anmutende Dach bildet das lange vermisste architektonische Entree in die Stadt Gummersbach mit direkter Anbindung an das revitalisierte Steinmüllergelände.

Dachfigur

Sockelkörper in Beton

Servicezentrale

Wartebereiche in Beton und Holz

pape+pape architekten
Kontakt

pape+pape Architekten, Querallee 36, 34119 Kassel, info@papeundpape.de, www.papeundpape.de

Inhaber

Tore Pape, Ulrike Pape

Gründung

2008

Auszeichnungen

2015 Auszeichnung Vorbildliche Bauten des Landes Nordrhein-Westfalen, Drachenfelsplateau Königswinter

2015 Auszeichnung Vorbildliche Bauten des Landes Nordrhein-Westfalen, Busbahnhof und Neugestaltung Bahnhofsumfeld Unna

2015 Stiftungspreis der Stiftung "Lebendige Stadt", Drachenfelsplateau Königswinter

2015 Architekturpreis Rheinland-Pfalz, Wohnhaus in Bacharach, Anerkennung

2015 Deutscher Lichtdesign-Preis, Drachenfelsplateau Königswinter

2014 Hugo-Häring-Auszeichnung des BDA Heilbronn-Franken, Rathaus Leingarten

2014 Auszeichnung guter Bauten des BDA Bergisch Land, Besucherzentrum im Brückenpark Müngsten

2014 Auszeichnung guter Bauten des BDA Dortmund, Hamm-Unna, Busbahnhof Unna, Anerkennung

2014 Auszeichnung guter Bauten des BDA Bonn-Rhein-Sieg, Drachenfelsplateau Königswinter, Anerkennung

2010 Auszeichnung Vorbildlicher Bauten des Landes Nordrhein-Westfalen, Haus Müngsten

Artikel weiterempfehlen
Neueste Berufungen