neu im club
Juergen Rustler
JUERGEN RUSTLER ARCHITEKTEN Berlin
JUERGEN RUSTLER ARCHITEKTEN
Juergen Rustler

Das Vorgefundene erkennen, sichtbar zu machen und durch ein zeitgemäßes Anfügen zu stärken ist für uns eine wesentliche Haltung beim Bauen im denkmalgeschützten Bestand.

Über das Büro

Die Leidenschaft für das Bauen im denkmalgeschützten Bestand ist stark verbunden mit dem Büroinhaber Juergen Rustler.
Nach dem Studium wurde Ihm auf Vorschlag von David Chipperfield das Heinrich-Tessenow Stipendium für Architektur und Denkmalpflege in Dresden Hellerau verliehen.
Im Anschluss arbeitete er bei Prof. Volker Staab über 10 Jahre in Berlin. Als Projektleiter hat er den Umbau, die Erweiterung und Gesamtsanierung des denkmalgeschützten Museums Albertinum in Dresden, sowie die Sanierung des Ostflügels der Alten Pinakothek in München verantwortlich geleitet.
2009 gründete Juergen Rustler sein eigenes Architekturbüro. Für das "Museum der Bayerischen Könige“ in Hohenschwangau plante er die behutsame denkmalgeschützte Fassaden- und Dachsanierung und realisierte im Rahmen der Objektüberwachung die Erweiterung und die Innensanierung des gesamten Gebäudekomplexes.
Seit 2015 lehrt Juergen Rustler an der Hochschule Anhalt in Dessau über das Bauen im denkmalgeschützten Bestand.

Fragen an:
Was fasziniert Sie an Architektur?

Das Neue mit einer eigenständigen Sprache zeitgemäß aus dem Historischen zu entwickeln, mit neuen Materialien, ergänzenden Proportionen und innovativen Details ist unsere Leidenschaft.
Die intensive Auseinandersetzung mit dem historischen Charakter des Bestehenden, seiner Geschichte und den Spuren der Zeit bilden ein zentrales Fundament. Erst diese Annäherung und die Wertschätzung für das Vorgefundene, ermöglichen ein angemessenes Hinzufügen.

Welche Person hat Ihre architektonische Haltung geprägt?

Ich begreife mich in der Tradition von Hans Döllgast, Karljosef Schattner und Carlo Scarpa.

Wie realisieren Sie Qualität in der Architektur?

Alle Projekte vom Beginn der ersten Skizzen bis zur Realisierung auf der Baustelle selbst zu betreuen ist unser Anspruch. Wir sind davon überzeugt, dass nur durch die enge Zusammenarbeit, durch den persönlichen Kontakt und eine offene Kommunikation mit dem Bauherrn über alle Leistungsphasen hindurch ein optimales Ergebnis erreicht werden kann.

Was sind für Sie derzeit die wichtigsten architektonischen Aufgaben?

Derzeit planen und realisieren wir die Umnutzung und Gesamtsanierung eines denkmalgeschützten Fabrikareals mit Klinker-Industriehallen aus den 30 Jahren in Leipzig.

Projektauswahl
Museum der Bayerischen Könige, Hohenschwangau

Denkmalpflegerische Fassaden- und Dachsanierung (LP 2-8), Innensanierung und Neubau (LP 8)
In Hohenschwangau wird das am Alpsee gelegen Haus Alpenrose saniert und zum „Museum der Bayerischen Könige“ umgebaut und erweitert. Im Zuge der Umnutzung werden die Fassaden und das Dach des Gebäudeensembles denkmalgerecht saniert. Der eingeschoßige Mittelbau wird mit einem großen Ausstellungsgeschoß um ein Geschoß erweitert und verbindet somit die beiden denkmalgeschützten Gebäude „Jägerhaus" (1750) und „Hotel Alpenrose" (1904) zu einem schlüssigen Gesamtkonzept. Fertigstellung 2012

Blick vom Alpsee mit Schloß Neuschwanstein

Eingangsfassade mit Jägerhaus (links), Zwischenbau mit neuem Geschoß und Alpenrose (rechts)

Eingangsfassade Museum Zwischenbau

Fassadenausschnitt Jägerhaus (Fassung 1898)

Zentraler Ausstellungsraum im OG mit hinterleuchteter Gewölbekuppel und königlichem Tafelaufsatz

Ausstellungsraum im sanierten Obergeschoss Jägerhaus

Palmenhauses vor der Sanierung

Denkmalgerechte Sanierung des Palmenhauses

Denkmalgerechte Sanierung des Palmenhauses - Detailauschnitt Holzgeflecht und Wandmalerei

Sanierung denkmalgeschütztes Firmenareal Leipzig

Das umfangreich erhaltene, von Klinkerfassaden geprägte Gebäudeensemble auf dem Firmenareal in Leipzig ist ein außergewöhnliches baugeschichtliches Zeugnisse der industriellen Ziegelarchitektur des 19. Jahrhunderts.
Ziel der Sanierung ist es die Qualitäten der historischen industriellen Ziegelarchitektur wieder klarer sichtbar zu machen. Den detailreichen und durch seine warme Materialität geprägten Charakter der historischen Gebäude wieder zu zeigen und Unschärfen auszugleichen. Gleichzeitig soll der jeweils eigene Charakter jedes einzelnen Gebäudes gestärkt werden. Fertigstellung 2016

Klinkerfassade Halle 8 und 9 Sanierungskonzept

Klinkerfassade Halle 5 Sanierungskonzept

Klinkerfassade Halle 3 Sanierungskonzept

Sanierungskonzept Vergleich vor und nach der Sanierung

Umnutzung denkmalgeschützte Klinkerhalle in Leipzig

Umnutzung einer denkmalgeschützten Klinkerhalle aus den 30er Jahren in Leipzig.
Für die Umgestaltung der Halle wurden mehrere Nutzungsvarianten erarbeitet. Sowohl eine Büronutzung als auch eine Nutzung als Ausstellungs- bzw. Veranstaltungshalle wurden untersucht.

Die bestehende historische Halle wird behutsam saniert und bleibt weitestgehend unverändert und in Ihrem industriellen Charme erhalten. Die Fertigstellung ist für Anfang 2017 geplant.

Verwaltungsnutzung:
In die Halle werden neue abstrakte und verglaste Bürokuben eingefügt, die die Anforderungen und Qualitäten an zeitgemäße Büroarbeitsplätze im Bezug auf Akustik, Klima und Belichtung erfüllen.

Ausstellungshalle:
Rückbau nachträglicher Einbauten und Schaffung einer großzügigen, zweigeschossigen Ausstellungshalle

Ausstellungshalle:
Rückbau nachträglicher Einbauten und Schaffung einer großzügigen, zweigeschossigen Ausstellungshalle

JUERGEN RUSTLER ARCHITEKTEN
Kontakt

Reichenberger Straße 113a
10999 Berlin

T +49 30 25 74 48 12
F +49 30 25 74 48 23

info@juergenrustler.com
www.juergenrustler.com

Inhaber

Juergen Rustler Architekt BDA

Gründung

2009

Auszeichnungen

Museum der Bayerischen Könige in Hohenschwangau:

- Deutscher Architekturpreis 2013 - Auszeichnung

- BDA Preis Bayern 2013 - Detailvollkommenheit

- Baupreis Allgäu 2013

- Deutscher Stahlbaupreis 2012

- Ingenieurpreis des Deutschen Stahlbaus Hochbau 2013

Heinrich Tessenow Stipendium

Publikationen

Museum der Bayerischen Könige in Hohenschwangau:

- Ausgezeichnete Baukunst, 50 Preisgekrönte Projekte, 2014, Callway Verlag Herausgeber Bundesarchitektenkammer, Bundesstiftung Baukultur, Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit

- Deutsches Architekturjahrbuch 2012/2013, Prestel Verlag

- Bauwelt 38/2012, Ludwig und Herkules, Titel S.20

Artikel weiterempfehlen
Neueste Berufungen